Das hohe Ross

Vor gut 20 Jahren hatte ich zum ersten Mal zu Tun mit Musikproduktion. Ich nahm an einem Workshop der LAG Niedersachsen (Landes-Arbeitsgemeinschaft Rock, jaja) teil. Ein 2-Tages-Seminar „Einführung in die Studio-Technik“. Zum ersten Mal in einem richtigen Tonstudio ! Riesenmischpult, 16-Spur-Bandmaschinen, feinste Mikrofone, Aufnahmeraum mit dem sprichwörtlichen großen Fenster zum Kontrollraum….hach. Abgesehen von vielen faszinierenden Eindrücken, die erst viel später Auswirkungen hatten, wunderte ich mich über eins: In einer Pause …

weiterlesen…

Nur in deinem Kopf

Hier ein Beispiel für die Musik-Polizei in deinem Kopf. Ja, auch in Deinem. Es ist circa zehn Jahre her. Ich tat mich damals regelmäßig als DJ um und war gebeten worden, in einer Kino-Kneipe die Musik für die jährliche Betriebsfeier zu machen. Da ich als Filmfan fast alle Mitarbeiter kannte, ein no-Brainer. Easy Money. Zumal ich davon ausging, dass a) keine absonderlichen Musikwünsche kommen und ich b) die Chance hätte …

weiterlesen…

A blessing and a curse

The advent of mp3 was, hands down, a revolution. A gamechanger in portability, exchange-ability. It made it possible for us to buy music online directly and for streaming services to emerge. In my childhood and youth we had to rely on store clerks‘, friends‘ or magazine recommendations. No „you also might like“ pop-ups in the eighties… I also try to fathom what my childhood and youth would have been like, …

weiterlesen…

Erklären…kann man das nicht

Die Zeit ist so geworden, dass kaum noch etwas ganz einfach geht. Kontonummer- Änderungen, Passwörter, 17 Sorten Yoghurt… Vielleicht als Gegenbewegung muss immer alles irgendwie erklärt werden. Dabei -das kann ich aus jahrelanger Beschäftigung mit Improtheater bestätigen- ist gerade der Zufall, die Unsicherheit, das Unbestimmte reizvoll. Wieso hört der eine Helene Fischer, der andere nur Rihanna ? Warum findet man phasenweise Jimi Hendrix unverzichtbar, zu anderen Zeiten verhuschten Neo-Folk ? …

weiterlesen…

Roadcrew rettet den Tag

Während gerade ein wunderbarer Sonnentag beginnt lese ich von Elbow’s diesjährigem Auftritt in Glastonburry…der beinah ins Wasser fiel. Dass sie nur einen Song streichen mussten verdanken sie ihren unglaublich motivierten Roadies. Frontmann Guy Garvey weiß das und erzählt davon. http://www.theguardian.com/music/musicblog/2014/jul/08/elbows-guy-garvey-glastonbury-lighting-disaster?CMP=fb_ot Heimliche Helden

german …oder englisch ?

Willkommen ! Hier wird es in Folge um Gedanken zum Thema Musik, Recording und Mixing gehen. Sachen, die für Twitter zu lang und für Facebook zu schade sind. Ich bin noch etwas unentschlossen, was die Sprache hier angeht: Mindestens die Hälfte meiner bisherigen Klienten hatten Englisch als Muttersprache. Zum einen verstehen die meisten von Ihnen Deutsch gut genug, um mitzukommen. Zum anderen will ich jedoch natürlich auch jeden potenziellen Kunden …

weiterlesen…